Gewächshaus als "Wintergarten" - Nutzung und Vorteile

Wie das Gewächshaus zum "Wintergarten" wird

Gewächshaus und private Erholungsinsel in einem? Das ist der Traum von zahlreichen Hobbygärtnern. Ein Gewächshaus ist im Prinzip ein Garten im Kleinformat, in dem eigenes Gemüse angebaut und exotische Pflanzen gezüchtet werden können. Kommen dann noch ein paar Möbel und Zierpflanzen hinzu, ist die Wohlfühlatmosphäre perfekt.

Das Gewächshaus als Wintergarten zu nutzen, ist für viele Grundstückseigentümer und Gartenliebhaber ein Traum. Doch nicht jedes Gewächshaus ist für die Nutzung als Wintergarten ausgelegt.

Erfahren Sie hier, welcher Gewächshaustyp am besten als Wintergarten umfunktioniert werden kann, welche rechtlichen Bauvorschriften beachtet werden müssen und welche Pflanzen das Gewächshaus / den Wintergarten selbst im Winter bereichern.

Kind-im-Garten

Gewächshaus ist nicht gleich Wintergarten

Nicht jedes Gewächshaus kann als Wintergarten genutzt werden. Steht in Ihrem Garten beispielsweise ein kleines Foliengewächshaus, lässt sich dieses nur schwerlich in einen Wintergarten verwandeln. Im Folgenden werden einige Unterschiede beziehungsweise Gemeinsamkeiten der beiden Glashauskonstruktionen – Gewächshaus & Wintergarten – aufgeführt, damit Sie einschätzen können, ob die Nutzung Ihres Gewächshauses als Wintergarten denkbar ist.

Vergleich: Gewächshaus versus Wintergarten

selfkant-wolters-gewaechshaus-11
Gewächshaus als Wintergarten

Gewächshaus

  • Standort in der Regel einzeln im Garten
  • Boden nur zum Teil bebaut, Rest reine Erde
  • Pflanzen stehen im Vordergrund
  • Nicht bewohnbar

Gemeinsamkeiten

  • Ähnliche Konstruktion
  • Dach und Wände überwiegend aus Glas oder hartem Kunststoff (Ausnahme: Foliengewächshaus)
  • Pflanzen sind windgeschützt und erhalten
    maximale Sonneneinstrahlung

Wintergarten

  • Normalerweise Anbau am Haus
  • Bodenbelag aus Fliesen oder Holz
  • Wohnen steht im Vordergrund
  • Wenn beheizt und gedämmt: ganzjährig bewohnbar

Fazit

Wollen Sie ein Gewächshaus gleichzeitig als Wintergarten nutzen, empfiehlt sich eine Mindestgröße von 10 m2. Die Verbindung von Möbel und Wohnen mit der Aufzucht von Pflanzen erfordert ausreichend Platz. Die wohnliche Atmosphäre und die Präsenz der Flora sollten sich gegenseitig ergänzen können, ohne dass ein beklemmendes Gefühl entsteht. Außerdem müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie Ihre Schützlinge in Kübeln und Blumentöpfe züchten müssen, da in einem richtigen Wintergarten ein gefliester oder mit Holz verlegter Bodenbelag Gang und Gebe ist.

Baurechtliche Vorschriften

Gewächshaus - Bauordnung

Wollen Sie ein Gewächshaus/Wintergarten neu bauen, gelten abhängig vom jeweiligen Bundesland, der Größe des Gebäudes, Rauminhalt sowie Standort unterschiedliche Vorschriften. Am besten informieren Sie sich vor Baubeginn bei Ihrem zuständigen Bauamt, um unnötigen Problemen und nachträglichen Schadensersatzzahlungen aus dem Weg zu gehen. Darüber hinaus kommen Sie bei Grenzbebauungen zum einen aus rechtlichen Gründen, zum anderen aber auch im Sinne einer guten Nachtbarschaft, um ein Gespräch mit Ihren Nachbarn nicht herum.

Alternative zum Wintergarten: das Anlehngewächshaus

Sie hätten gerne einen Wintergarten, scheuen jedoch den Aufwand und die Kosten? Ein Anlehngewächshaus wäre eine sinnvolle Alternative: Wie der Name verrät, ist das Anlehngewächshaus ein halbes Gewächshaus, das gegen eine bereits bestehende Wand gelehnt wird. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie dieses Gewächshausmodell vielseitig nutzen können und welche Vorteile es gegenüber Wintergarten beziehungswiese Standard-Gewächshaus bietet.

Vorteile von Anlehngewächshäusern als Wintergarten

Anlehngewächshaus versus Wintergarten und Standard-Gewächshaus

Das Anlehngewächshaus ist eine kostengünstige Alternative zu freistehenden Gewächshäusern und teuren Wintergärten. Sie bringen zahlreiche Vorteile mit, denn Anlehngewächshäuser sind:

  • preisgünstig
  • stabil
  • langlebig
  • leicht zu errichten
  • platzsparend
  • energiesparend

Darüber hinaus wird mit dem Errichten eines Anbaugewächshauses Material gespart und der Wärmeverlust des Hauses reduziert. In der Regel nehmen die Mauern tagsüber die Sonnenwärme in sich auf und geben diese in der Nacht nach außen ab. Mit einem Anlehngewächshaus wird dieser Verlust zusätzlich sinnvoll genutzt. Damit kühlt es gegenüber einem freistehenden Modell weniger schnell aus. Die enorme Stabilität durch die Haus- oder Garagenwand ist ein zusätzlicher Pluspunkt.

Aufenthaltsraum mit Wohlfühlfaktor

Ein Anlehngewächshaus ist unter anderem als eine Art temperierter Wintergarten nutzbar. Hat das Gewächshaus einen direkten Zugang zum Wohnhaus, stellt es eine wunderbare Erweiterung dar, die zusätzlichen Stauraum und Aufenthalts-möglichkeiten bietet. Das richtige Mobiliar sorgt darüber hinaus für die perfekte Wohlfühlatmosphäre, in der man entspannen und die Seele baumeln lassen kann.

Überwinterungsort für Pflanzen

Ist ausreichend Platz vorhanden, bietet sich die Unterbringung von Pflanzen geradezu an. Durch die Glaskonstruktion kann der sogenannte Treibhauseffekt einsetzen, für den Gewächshäuser bekannt sind. Zahlreiche Pflanzen wie Tomaten, kleine Zitrus- und Oliven-Bäumchen sowie Kräuter haben somit nicht nur genügend Platz, sondern auch die richtige Umgebungstemperatur, um sich optimal zu entfalten.

Ein Anlehngewächshaus ist die perfekte Kombination aus Gewächshaus und Wintergarten.

Arten von Anlehngewächshäusern

Abhängig von den jeweiligen Vorlieben und Voraussetzungen gibt es unterschiedliche Modelle von Anlehngewächshäusern. In der Regel finden Sie auf dem Gewächshausmarkt Varianten, die an verschiedenen Orten angebaut werden können und unterschiedlich ausgestattet sind:

freistehende Mauer

Anlehngewächshaus-37

als Wintergarten

Anlehngewächshaus-07

Balkon und Terrasse

Anlehngewächshaus-Arcadia

mit Fundament

Anlehngewächshaus-36

An der Hauswand

Anlehngewächshaus-29

ohne Fundament

Anlehngewächshaus-32

Zugangsbereich Haus

Anlehngewächshaus-21

Zu unserer Auswahl

Magnifying glass selects or inspects eco-home in row of houses

Sie möchten die Vorteile eines Gewächshauses als Wintergarten nutzen? Kontaktieren Sie uns noch heute. Gemeinsam finden wir das passende Gewächshaus-Modell für Ihr Grundstück.

Gewächshaus im Winter

Viele Gärtner lieben ihr Gewächshaus, weil dort die Pflanzen nicht nur überwintern, sondern auch ganzjährig angebaut werden können.

Kalthaus versus temperiertes Gewächshaus

Kalthaus oder ein temperiertes Gewächshaus? Diese Frage stellen sich zahlreiche Freizeitgärtner. Mit der folgenden Gegenüberstellung kommt hoffentlich ein wenig Licht ins Dunkel.

Kalthaus

  • optimal zur Überwinterung von Pflanzen
    (mit Unterstützung einer Gewächshaus-heizung)
  • idealer Frost- und Kälteschutz
  • geringe Unterhaltskosten
  • nicht geeignet für exotische Pflanzen oder ganzjährigen Gemüseanbau

Temperiertes Gewächshaus

  • optimal zur Züchtung exotischer Pflanzen
  • kein idealer Überwinterungsort
  • idealer Standort für Zimmerpflanzen
  • hohe Heiz- und Anschaffungskosten

Wie sinnvoll ein winterfestes Gewächshaus ist und welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, erfahren Sie in unserem Beitrag: Gewächshaus winterfest machen.

Welche Pflanzen können in einem Anlehngewächshaus gut überwintern?

Kalthäuser beziehungsweise nicht temperierte Gewächshäuser sind besonders für solche Pflanzen optimal, die im Winter Temperaturen zwischen 0° C und 12° C bevorzugen. Die niedrigen Temperaturen begünstigen eine Art Erholungsschlaf. Damit sind Anlehngewächshäuser optimal für Gewächse wie Olivenbäume oder Oleander sowie winterharte Kräuter. Durch die Glaswand und die zusätzliche Wärme von der Hauswand werden diese vor Frost und Kälte geschützt und gleichzeitig nicht mit zu hohen Temperaturen wie in einem warmen Wohnwintergarten oder temperierten Gewächshaus belastet.

Gewächshaus als "Wintergarten" - Kräuter-vor-Gewächshaus

Pflege der Pflanzen im Winter

In der Regel benötigt die Mehrzahl der Pflanzen in der kalten Jahreszeit einen geringeren Pflegeaufwand als in der restlichen Zeit des Jahres, da sie sich in einer Art Winterschlaf befinden. Daher müssen die Pflanzen im Winter weniger gegossen und gedüngt werden. Stellen Sie sie in ein nicht allzu warmes Winterquartier, da sonst Schädlingsbefall, Wurzelfäule und Schimmel an der Tagesordnung sind. Wenn Sie die Pflanzentöpfe draußen lassen möchten, müssen diese zwingend geschützt werden, am besten mit einem hochwertigen Frostschutzmantel aus dem Fachhandel.

Pflanzen überwintern auf dem Balkon: kleine Anlehngewächshäuser

Sie sind jetzt auf den Geschmack gekommen und möchten ebenfalls die Vorteile eines Anlehngewächshauses genießen? Bedauerlicherweise haben Sie lediglich eine Wohnung mit Balkon? Kein Problem, mit unseren Anlagengewächshäusern speziell für den Balkon können Sie empfindliche Jungpflanzen und andere Gewächse in einer geschützten Atmosphäre aufziehen.

 

Hier finden Sie mehr Infos zu unseren Anlehngewächshäusern für den Balkon>>.

Unsere Gewächshaus Serien

Helios_Gewächshaus

Helios

victorian-052-150x150

Victorian

Gewächshaus Helios-Antike-Spezial-SW2040E-003-150x150

Maueraufbau

Gewächshaus Helios-Orangerie-Antike-GHF-144x144

Helios-Orangerie

Gewächshaus Helios-Antike-20-150x150

Helios Antike

Gewächshaus Junior-Modell-17-150x150

Junior Modelle